Das Werk Seibel & Söhne wurde seit dem 29. Juni 1967 von den Brüdern Franz-Clemens und Konrad Seibel geführt.

Diese erwiesen sich als innovatives Team ganz besonders in den Anfängen der 80er Jahre als die Firma Seibel & Söhne als erstes Zementwerk die wetterfeste Verpackung für Sackware einführte und seit dem eine ganzjährige Produktion gewährleisten kann.

Der nächste Generationenwechsel erfolgte im Jahre 2000. Mit dem Ausscheiden von Franz-Clemens Seibel trat sein Sohn Philipp Seibel die Nachfolge an. Rund zwei Jahre später übergab Konrad Seibel den Stab an seine Tochter Silvia Kampe, geb. Seibel.

Seit April 2018 ist Seibel & Söhne eine Tochtergesellschaft des Zement- und Betonherstellers Dyckerhoff GmbH mit Sitz in Wiesbaden.